Internationale Begegnung in Berlin (IBB)

Auf Einladung von Parlamentariern aus der Frühstücksgruppe des Deutschen Bundestags findet seit 1996 jährlich eine Internationale Begegnung in Berlin statt. An der Spitze des Einladungskreises steht seit mehreren Jahren der Bundestagspräsident.

Angeregt und wesentlich geprägt wurden diese Treffen von Bundesminister a.D. Dr. Hans-Jochen Vogel, dem früheren Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, sowie von Dr. Lothar Späth (1937-2016), dem langjährigen CDU-Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg. Zur Internationalen Begegnung werden Persönlichkeiten aus Parlamenten, Regierungen und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland eingeladen. Hinzu kommen Parlamentarier, Regierungsmitglieder, Botschafter und Gäste aus mehr als 50 Ländern.

Die Internationale Begegnung in Berlin ist einbezogen in ein weitreichendes internationales Netzwerk, zum Beispiel mit Verbindungen zu Mitgliedern beider Häuser des amerikanischen Kongresses. Dem Vorbild der Internationalen Begegnung in Berlin und des amerikanischen National Prayer Breakfast folgten inzwischen auch zahlreiche Angehörige von Parlamenten und Regierungen in vielen anderen Ländern der Welt.